Seit ich Mutter bin, kriege ich nichts mehr auf die Reihe

Kennt Ihr das? Ihr seid Mutter geworden, vielleicht gerade erst ganz frisch. Oder Ihr seid es schon länger, so wie ich. Bald wird mein Sohn schon zwei Jahre alt. Ich beschäftige mich fast rund um die Uhr mit ihm, weil das für mich einfach das Wichtigste ist. Und trotzdem bin ich oft unzufrieden, weil ich ständig das Gefühl habe, dass ich nichts anderes mehr auf die Reihe kriege. Damit meine ich speziell den Haushalt. Eigentlich kann das ja nicht so schwer sein, Kind und Haus unter einen Hut zu bringen, oder? Das schaffen andere ja schließlich auch. Zumindest habe ich immer das Gefühl, dass es bei anderen immer sauberer und aufgeräumter ist, als bei mir. Und wie soll das erst werden, wenn bald das Baby da ist? Dann schaffe ich ja erst recht nichts mehr!Weiterlesen »

Unser Wochenende fiel ins Wasser

Für das vergangene Wochenende hatten wir ein paar Pläne – aber das Wetter hatte uns einen gewaltigen Strich durch die Rechnung gemacht. Die ganze Woche war es so schön – und dann? Nur Regen!

Eigentlich wollten wir alle ganz früh aufstehen am Samstag. Papa hatte nämlich ordentlich was vor. Der Spielturm von Herrn Sohn lag in unzähligen Einzelteilen auf der Terrasse und wartete darauf, endlich aufgebaut zu werden.Weiterlesen »

Ein kleiner Ausflug nach… KOBLENZ

Es ist schon wieder eine Weile her – genau gesagt schon fast vier Jahre –  da haben wir einen wunderschönen Ausflug nach Koblenz gemacht. Vermutlich haben wir an diesem Tag nicht einmal die Hälfte von all dem entdeckt, was es dort zu sehen gibt. Trotzdem möchte ich Euch ein wenig daran teilhaben lassen. Vielleicht gefällt es Euch ja, und Ihr bekommt Lust, ebenfalls einmal nach Koblenz zu reisen.Weiterlesen »

Our House – The 80’s are still alive

Wohnt Ihr zur Miete? Oder in den eigenen vier Wänden? Beides kann schön sein, letzteres ist toll, jedoch auch immer irgendwie mit einer Menge Arbeit und Kosten verbunden. Zumindest wenn man nicht gerade im modernsten Neubau wohnt.

So wie wir. Unser kleines Haus ist aus den 80er Jahren – und das sieht man ihm auch heute noch an. Dabei haben wir schon viel getan. Trotzdem wird immer ein Hauch aus den 80ern erhalten bleiben, befürchte ich.Weiterlesen »

Zwischen Hühnersuppe und Inhalator

In den letzten Tagen ist meine Hochachtung vor Alleinerziehenden noch einmal immens gewachsen. Denn ich war vier Tage lang auch „alleinerziehend“. Und krank. Mit einem ebenso kranken Kind. Und ich war kaum in der Lage für mein Kind richtig da zu sein. Das brach mir fast das Herz, aber ich konnte mich aber ja selbst kaum auf den Beinen halten.Weiterlesen »

Da sind wir wieder…

Hier war es lange sehr, sehr ruhig. Nicht wahr!?

Das lag daran, dass Papa frei hatte und wir ein paar Dinge unternommen haben. Und die Familienzeit war mir wichtig. Man hat so wenig davon. Außerdem gab es einiges zu erledigen und faulenzen muss ja auch mal drin sein.

So haben wir bereits vor 1 1/2 Wochen neue Fliesen für unser Gäste-WC gekauft, welches irgendwann dieses Jahr mal restauriert werden soll. Die Fliesen liegen übrigens auch heute noch immer in meinem Auto… So viel zum Thema Faulenzen.Weiterlesen »