Mallorca-Tagebuch „Handtaschen-Alarm“

Tag 4 – Mittwoch,13.Mai 2015

Ein neuer, schöner Tag steht uns bevor. Erst einmal ist natürlich wieder planschen angesagt. Und was soll ich sagen?!

Der Laster hat’s rausgehauen!

Ein anderer Junge hatte einen großen Kipplaster, der bei Herrn Sohn auf große Begeisterung stieß. Also ging ich zum nächsten Supermarkt und besorgte ihm ebenfalls einen. Ein guter Grund, sich damit auch mal an den Beckenrand zu setzen!

IMG_6739

Da kann man doch glatt mal vergessen, dass das Wasser eigentlich viel zu kalt ist!
Da kann man doch glatt mal vergessen, dass das Wasser eigentlich viel zu kalt ist!

IMG_6780

Mama schaufelte auch Wasser in den Laster.
Mama schaufelte auch Wasser in den Laster.

IMG_6800Wir gingen am frühen Nachmittag auf’s Zimmer, um eine Dusche zu nehmen, da wir noch etwas unternehmen wollten.

Ich zog mein Strandkleid aus und setzte mich auf’s Bett. Herr Sohn nutzte die Gelegenheit, um „das Baby zu küssen“. Bestimmt zehn Mal hintereinander küsste er meinen Bauch. Das war so süß!

Als wir fertig waren, nahmen wir uns ein Taxi nach Cala Millor. Dort waren mein Mann und ich vor vier Jahren und verbrachten dort unseren zweiten gemeinsamen Urlaub. Dort gibt es viele Geschäfte und eine tolle Strandpromenade zum Schlendern und Bummeln.

Die Taxifahrt fand Herr Sohn toll. Aber auch irgendwie ermüdend. Er war kurz vorm Einschlafen und gähnte herzhaft. Das kommentierte er dann mit „Mahlzeit!“.

Leider gab es keinen Kindersitz.
Leider gab es keinen Kindersitz.

Kaum waren wir in der Stadt sprangen mich die Handtaschen förmlich an! Ich wusste gar nicht, wo ich zuerst hinsehen sollte. Ich kam gar nicht drum herum, mir zwei davon zu kaufen. Und es hätten gerne noch mehr sein dürfen, aber ich habe mich zusammengerissen.

Wir machten uns auf den Weg zur Strand-Promenade und das Erste, was Herrn Sohn ins Auge fiel, war der riesengroße Traktor, der dort am Strand stand. Der musste genau begutachtet werden. Erst aus der Ferne…

IMG_6818Dann aus der Nähe, aber bitte nur auf Papas Arm. So ganz geheuer war ihm das Ding dann doch nicht.

IMG_6832Es war gar nicht so leicht, ihn zum Weitergehen zu ermuntern, aber das balancieren auf der Mauer lenkte ihn von dem Traktor ab.

IMG_6838

Zeit für eine kleine Fotosession!

Promenade Cala Millor
Promenade Cala Millor
Kuscheln mit dem Baby
Kuscheln mit dem Baby
Weitsicht
Weitsicht

IMG_6848 IMG_6874_edited

Cooooool!
Cooooool!

IMG_6895

Wunderschön!
Wunderschön!

Und dann kam so ziemlich das Bekloppteste, was ich je gesehen habe. Erst kam uns ein kleines Mädchen auf einem weißen Einhorn entgegen. Ich dachte, ich guck nicht richtig! Dem Vater war es sichtlich peinlich, er entschuldigte sich mit „Was tut man nicht alles?!“

Schlimmer war jedoch, dass seine Frau dann noch auf einem Zebra ankam… „Ich kenn die nicht!“, meinte er nur! Ich musste so lachen!

Tret-Viech
Tret-Viech
Mir wäre das zu peinlich gewesen! :)
Mir wäre das zu peinlich gewesen! 🙂

Aber gut, jedem das Seine! Es gab übrigens noch eine ganze Reihe anderer Tiere zur Auswahl! Wer will mal?

Danach sahen wir jedoch etwas wirklich Tolles! Eine wahnsinnig krasse Sandburg! Man sieht sowas ja schon mal auf Fotos im Internet, aber live habe ich solch eine tolle Sandburg noch nie gesehen. Ich war beeindruckt!

Einfach nur WOW!
Einfach nur WOW!

Wir kamen etwas spät im Hotel an, und tatsächlich mussten wir am Restaurant draußen in der Schlange stehen und auf einen Tisch warten! Wegen Überfüllung geschlossen! Unglaublich…

Heute ging es deswegen nicht mehr auf den Spielplatz. Es war schon sehr spät. Da hat natürlich jemand protestiert, aber irgendwann ist’s mal Zeit für’s Bett. Morgen ist ja auch noch ein Tag…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s