1 Jahr „Zwischen Windeln und Wahnsinn“

Heute vor einem Jahr schrieb ich meinen allerersten kleinen Blogpost.

Anfangs nur eine fixe, irrsinnige Idee, ist mein Blog heute viel mehr für mich geworden. Eine neue Form mich auszudrücken. Ein Ventil zum Stressabbau. Ein guter Ausgleich zum Alltagswahnsinn. Ein Kanal mich denjenigen mitzuteilen, denen es manchmal genauso geht wie mir und die froh darüber sind, dass sie nicht alleine sind mit den Tücken des Alltags.Weiterlesen »

Das Bauwerk der Liebe

„Die Ehe ist ein Bauwerk, das jeden Tag neu errichtet werden muss.“

Weiterlesen »

Die Anti-Mutter oder Ego-Mom

Nach wie vor bin ich die Anti-Mutter. Von mir aus auch eine Rabenmutter. Was bei meinem Sohn war, ist auch jetzt noch aktuell.Weiterlesen »

„Der Dosenöffner“ oder „Kleine Gesten versüßen den Alltag“

Neulich klingelte es an der Tür und vor mir stand meine über 90jährige Nachbarin, eine Dosensuppe in der Hand. Sie leidet an Parkinson und lebt allein, seit ihr Mann im letzten Jahr verstorben ist. Sie schaffte es nicht, diese Dose selbst zu öffnen und bat mich daher um Hilfe, dankbar dafür, dass ich eigentlich immer zu Hause bin. Natürlich helfe ich ihr gerne. Sie nahm die nun geöffnete Dose freudestrahlend entgegen, machte sich mit zittrigen Händen wieder auf dem Weg zu ihrem Haus. Ich hatte Angst, dass ihr unterwegs die Hälfte der Suppe verloren geht, fragte, ob ich sie begleiten solle. Aber sie winkte dankend ab. Ich sagte ihr, sie kann jederzeit vorbeikommen, wenn etwas sein sollte.Weiterlesen »

Ich rocke das! (Mal schlecht, mal recht…)

Die erste Woche allein mit den beiden Kindern war gar nicht so einfach und doch irgendwie einfacher als gedacht. Jeder Tag ist anders. Mal gut, mal schlecht…Weiterlesen »

30 Fakten über mich

1. Sobald ich morgens die Augen öffne, muss ich etwas essen. Nur meistens komme ich lange Zeit nicht dazu. Je länger ich warten muss, desto schlechter meine Laune.
2. Bevor ich Kinder hatte, war ich immer perfekt gestylt. Heute wird alles nur noch im Schnelldurchlauf erledigt. Leider.Weiterlesen »

Lasset den Wahnsinn beginnen…

Es ist soweit: Papas Urlaub ist vorbei und ab heute sind wir drei auf uns allein gestellt.

Ehrlich gesagt: mir geht der Arsch auf Grundeis! Ich habe über Nacht meine Gelassenheit und innere Ruhe verloren. Ehrlich gesagt fing das gestern schon an, am allgemeinen Nörgel-Tag. Aber da war ja mein Fels in der Brandung noch rund um die Uhr anwesend und hat sich gemeinsam mit mir um den nicht gerade entspannten Nachwuchs gekümmert.Weiterlesen »

Unser buntes Wochenende 03. + 04.10.15

Das Wochenende war sportlich, zumindest für unseren Sohn. Er hat das Laufrad endlich richtig für sich entdeckt und war am Freitag und Samstag Vormittag jeweils etwa 1 1/2 Stunden mit Papa unterwegs.

Samstag Nachmittag machte er dann noch mit Oma einen ausgedehnten Spaziergang, während Papa sich auf den Weg machte zum Aufbau und Soundcheck, denn er hatte an dem Abend einen Auftritt.Weiterlesen »

Mein Körper gehört wieder mir: die Wahrheit über den After-Baby-Body

Drei Wochen ist es nun her, dass meine kleine Tochter auf die Welt kam. Unsere Familienplanung ist nun abgeschlossen und mein Körper gehört wieder mir ganz allein.

Zwei Mal war er für viele Monate der Wohnraum für zwei ganz besondere kleine Menschen. Eine magische Zeit, aber auch nicht immer ein Zuckerschlecken.Weiterlesen »