Ich hatte vergessen…

Ein Baby – ein kleines Wunder!

Doch sie werden so unfassar schnell groß und vieles gerät schnell in Vergessenheit. Das ist mir schlagartig bewusst geworden, als meine Tochter zur Welt kam. Dieser Zauber, den ein Neugeborenes mit sich bringt – man sollte ihn festhalten, so gut es geht. Nichts in Vergessenheit geraten lassen.

Mein Sohn ist nun fast zweieinhalb Jahre alt. Schon längst kein Baby mehr, schon so unfassbar selbstständig. Ein besonderer kleiner Mensch. Aber ich hatte vieles vergessen. Dinge, die jetzt wieder in mein Gedächtnis zurückgekehrt sind – meiner Tochter sei Dank!

Ich hatte vergessen…

…wie unfassbar klein, zart und zerbrechlich ein Neugeborenes ist.

…wie überwältigend der Moment ist, in dem man dieses kleine Wesen zum ersten Mal im Arm hält, seine ersten Schreie hört.

…wie einzigartig dieses kleine Menschlein ist. Einzigartig, wie eine Schneeflocke.

…wie gut ein Baby riecht. Ich wünschte, ich könnte diesen Geruch für immer einatmen.

…wie hinreißend das Engelslächen ist.

…und wieviel bezaubernder doch das erste bewusste Lächeln ist. Es raubt Dir den Atem. Es verzaubert Dich.

…wie man sich doch (völlig albern) darüber freut, wenn es ein Bäuerchen macht.

…wie stolz man ist, über jeden kleinen Fortschritt. Wenn es anfängt, den Kopf zu heben, nach einem Spielzeug zu greifen.

…wie friedlich und beruhigend ein schlafendes Baby wirkt.

IMAG2961_BURST001_1

All das ist in Vergessenheit geraten. Einfach so. Aber ich möchte nichts mehr vergessen. Ich halte die Erinnerungen fest. Diese – und alle, die noch kommen werden. Und es werden noch viele kommen.

Was ich auch niemals vergessen möchte, sind die Momente zwischen Bruder und Schwester – wie sie ganz zaghaft anfingen ein unsichtbares Band zu knüpfen. Eines, das hoffentlich niemals zerreißen wird.

…Die erste vorsichtige Berührung, ein zartes Küsschen.

…Wie der große Bruder seiner Schwester vorsingt, wenn sie weint, ihr den Schnuller gibt, sie zudeckt und ihr sagt, sie müsse keine Angst haben.

…Wie sie anfängt zu strahlen, wenn sie ihren Bruder erblickt oder seine Stimme hört.

…Wie er sich darauf freut, dass er mit ihr spielen kann, wenn sie größer wird.

…Wie er sie in sein Herz geschlossen hat. Und sicherlich auch umgekehrt.

Ich werde nichts mehr vergessen. All diese kleinen, besonderen, zauberhaften Augenblicke.

Ich schreibe sie in mein Herz. Für immer…

IMAG2850_BURSTSHOT006_1_1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s