Brutzelstube: Knechtsteaks

Ich bin wahrhaftig nicht die größte Köchin. Nein, ehrlich nicht. Doch wenn ich Gäste habe, sind diese immer rundum zufrieden und loben mich, weil es so lecker schmeckt. Dann freue ich mich sehr, doch im Hinterköpfchen ruft immer eine leise Stimme: „Dafür muss man aber wirklich nichts können!“ Und wisst Ihr was? Die Stimme hat recht.

Weil so viele danach gefragt haben, verrate ich Euch jetzt eines meiner Lieblingsrezepte. Damit kommt Ihr bei Euren Gästen immer gut an und das sogar, wenn Ihr in der Küche völlig talentfrei seid – so wie ich.

Knechtsteaks

Was Ihr dafür braucht (4 Personen):

  • Pro Person 250 g mageres Schweine- oder Rindfleisch, z.B. Minutensteaks
  • 1 Glas Zigeunersoße
  • 3 Paprikaschoten
  • 1 Dose Röstzwiebeln
  • 1 Becher Schmand
  • 1 Becher Sahne oder Rama Cremefine
  • 2 Päckchen Tomaten, z.B. Knorr Tomato al Gusto
  • Gratinkäse
  • Salz
  • Pfeffer
  • Paprika scharf

Außerdem:

  • eine große Auflaufform

So wird’s gemacht:

Die Paprika waschen und in Streifen schneiden. Das Fleisch mit Salz und Pfeffer würzen. Die Auflaufform mit ein paar Löffeln Zigeunersoße bestreichen, dann das Fleisch (dünne Scheiben) hineinlegen. Dann die restliche Zigeunersoße auf dem Fleisch verteilen.

IMAG4294.jpg

Die Paprikastreifen darauf verteilen. Anschließend die Röstzwiebeln darüber streuen.

IMAG4296_BURST001

Darüber die Tomatensoße geben mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen.

Schmand und Sahne miteinander verrühren und darüber gießen.

IMAG4297_BURST001

Anschließend kommt das Ganze 45 Minuten bei 180° (Umluft) in den Backofen. Zum Schluss den geriebenen Käse darüber streuen und weitere 15 Minuten backen.

Dazu passt am besten Reis.

2016-02-21-14-53-16-297

Am Ende waren alle Teller leer, es hat allen also geschmeckt.

Darum auch Euch: Guten Appetit! Und viel Spaß beim Nachkochen.

Ein Gedanke zu “Brutzelstube: Knechtsteaks

  1. Danke für das Rezept. Ich koche zwar gerne aber bei viel Besuch koche ich auch immer gerne solche Rezepte. Die schmecken jedem und man steht nicht ewig in der Küche.

    Gefällt mir

Was denkst Du? (Beim Absenden eines Kommentars wird Deine IP-Adresse sowie Deine Mail-Adresse gespeichert. Dieser Hinweis erfolgt aufgrund der neuen Datenschutzverordnung. Durch das Senden des Kommentars stimmst Du zu.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.