Unsere lange, bunte Woche 14.-22.05.16

Am Freitag dem 13. haben wir die letzten Sonnenstrahlen eingefangen und freudig auf Papa gewartet, der nach 5 Tagen Geschäftsreise endlich wieder nach Hause kommen sollte und dann sogar die folgende Woche frei hatte.

Als der Wildfang Samstag Morgen aufwachte, war er völlig aus dem Häuschen, weil Papa endlich wieder da war! Wir ließen den Tag gemütlich angehen. Doch am Nachmittag machte ich mich dann mit meiner Freundin auf den Weg nach Dortmund.

IMAG5456

Wir hatten Karten für das Silbermond-Konzert und ich freute mich riesig. Die Fahrt klappte reibungslos und das, obwohl anfangs Stau rund um Dortmund gemeldet war, weil der BVB natürlich ausgerechnet an dem Tag auch ein Spiel hatte. Aber als wir und dem Ziel näherten, hatte das Spiel bereits begonnen und der Stau sich aufgelöst.

Wir warteten etwa 1 1/2 Stunden vor der Westfalenhalle auf Einlass und haben uns im wahrsten Sinne des Wortes den Arsch abgefroren. Es war so bitterkalt, dass ich mich geärgert habe, nicht meinen Wintermantel angezogen zu haben. Aber das fand ich so absurd, saß ich doch am Tag zuvor noch mit Sommerkleid den ganzen Tag im Garten.

Als wir schließlich in der Halle waren, brauchten wir eine ganze Weile, bis uns wieder halbwegs warm wurde.

IMAG5462_BURST002.jpg

Doch als das Konzert begann, war das alles vergessen. Es war ein wirklich toller Abend und die Zeit war viel zu schnell vorbei!

Wenn es nach mir gegangen wäre, hätten sie noch locker ’ne Stunde länger spielen können. Aber das nächste Konzert kommt bestimmt.

Am nächsten Morgen kam ich nur schwer aus dem Bett. Ich war echt müde. Doch bis zum Nachmittag hatte ich mich wieder berappelt und wir besuchten meine Eltern und gingen noch aufs Stadtfest, wo der Wildfang ganze 8 Runden Karussell gefahren ist – natürlich jedes Mal auf einem anderen Gefährt.

IMAG5481_BURST002.jpg

Montag war Waschtag. Aber auch nach 4 Maschinen schien der Wäscheberg nicht kleiner zu werden. Am Nachmittag wagten wir uns trotz der grauen Wolken raus. Ob das Wetter hält?

img1463412057288

Den ganzen Tag war es trocken. Aber als wir auf halber Strecke waren, kam doch noch der Regen. Brrrrr! Ungemütlich. Die frische Luft tat trotzdem gut. Die Pusteblume hat den Schauer gut geschützt in ihrem Kinderwagen verschlafen.

Da wir ja Urlaub hatten, entschieden wir, dass die Diät auch gerade Urlaub hat und bestellten uns Pizza, Bruschetta und tranken Hugo, als die Kinder im Bett waren. Mmmhhh…ganz schön lecker!

img1463584138447

Am Dienstag war erst einmal Großeinkauf angesagt. Ich bin zum Mexx-Lagerverkauf gefahren und mein Sohn hat ordentlich abgestaubt. In seiner Größe gab es so viele tolle Sachen. Für die Pusteblume allerdings gar nicht. In Größe 74 war einfach nichts da. Schade.

Anschließend habe ich bei meinem Arbeitgeber den Einkaufswagen ordentlich gefüllt. Einmal hin, alles drin! War ein ganz schön teures Vergnügen.

IMAG5501.jpg

Meinem Sohn habe ich dieses tolle Set von Duplo gekauft.

Ich finde, der Wal ist das schönste Tier, das von Lego je produziert wurde. Der Wildfang findet ihn auch ganz toll und hat den Rest des Tages damit gespielt.

Am Mittwoch schien das Wetter einigermaßen stabil zu sein und wir machten uns daher schon früh auf den Weg zum Krefelder Zoo. Wir hatten echt Glück, denn es war relativ mild und trotzdem war nicht besonders viel los. So konnten wir uns die Tiere ungestört anschauen. Besonders toll sind die Gorillas und natürlich die Elefanten. Ich selbst war gleich schockverliebt in die beiden Jaguarbabys. Am Ende gab es noch ein Eis und es wurde ein bisschen auf dem Spielplatz gespielt. Es war wirklich schön und die kleine Pusteblume hat auch ganz prima mitgemacht.

Auf der Heimfahrt hat es dann schon leicht geregnet und der Rest des Tages war es dann ganz vorbei. Es schüttete wie aus Eimern. Aber das war uns dann auch egal.

Frei nach dem Motto „Diät macht gerade Urlaub“, haben wir uns am Abend dann noch etwas aus der Pommesbude gegönnt. Ich fühlte mich danach irgendwie unwohl. Das fettige Zeug lag mir schwer im Magen. Aber es hat trotzdem geschmeckt!

Trennung Nr. 1: Pusteblume schlief in dieser Nacht zum ersten Mal in ihrem eigenen Zimmer. Ich starrte in das leere Beistellbett neben mir und vermisste sie. Und sie schlief super. Nur ein Mal musste ich zu ihr und den Schnuller geben, dann schlief sie bis 07.00 und nach der Flasche weiter bis 10.15.

Trennung Nr. 2: Donnerstag hatte mein Sohn dann seinen ersten Schnuppertag in der Kita. Während er das locker wegsteckte, fuhr ich heulend nach Hause. Ich war traurig, dass er mich völlig schmerzfrei gehen ließ. Aber andererseits war ich auch froh, dass es so problemlos klappte. Ich werde darüber an anderer Stelle noch ausführlicher berichten.

Dann hatte er noch einen Termin beim Friseur, denn er hatte sich schon wieder in einen richtigen Wuschelkopf verwandelt. Er ging zusammen mit Papa dort hin. Ich stieß dann später mit der Kleinen dazu, denn für sie mussten wir noch Passbilder machen lassen, und einen Reisepass beantragen.

Dann aßen wir noch ein schönes Eis und machten einen Abstecher zum Spielplatz.

IMAG5529_1

Am frühen Abend hatte ich dann noch einen Termin bei meiner Freundin im Nagelstudio. Die Aussicht dort ist übrigens herrlich. Muss ich Euch unbedingt zeigen.

IMAG5532.jpg

Und das hier ist das Ergebnis:

2016-05-20-17-13-59-289

Weil für Freitag Regen gemeldet war, entschieden wird uns einen neuen Indoorspielplatz hinter der Grenze zu testen. Der Wildfang hatte sehr viel Spaß, und Mama und Papa hatten genug sportliche Betätigung. Und Leute: Es war verdammt hoch! Der Kletterturm ist nichts für schwache Nerven. Ich mit meiner Höhenangst hatte ganz viel Spaß! Aber was tut man nicht alles!

img1463755925329

Samstag war das Wetter wieder freundlicher, so dass wir die Zeit im Garten verbringen konnten. Am Abend war ich dann noch mit meiner Freundin Essen und anschließend im Kino den neuen X-Men anschauen. Selten so einen schwachsinnigen Film gesehen. Komisch, wo die anderen Teile doch alle ziemlich gut waren. Ich war ein wenig enttäuscht von der schwachen Story. Die 3D-Effekte jedoch waren gigantisch. Die Lautstärke auch.

Am Sonntag ist nicht mehr viel passiert. Es regnete stundenlang, also hockten wir nur in der Bude. An diesem Tag trennten wir uns auch von unserer heiß geliebten Rockstar Baby- Stubenbett. Die Kleine ist ihr inzwischen längst entwachsen, deswegen kam sie unter den Hammer und wurde dann auch gleich abgeholt. Ja, die Babyzeit neigt sich endgültig dem Ende zu…mit einem lachenden und einem weinenden Auge.

Alles in allem haben wir die Familienzeit sehr genossen, haben sämtliche Diät-Regeln außer Acht gelassen, haben den Haushalt (noch mehr) schleifen lassen und haben viel gelacht und gelebt!

So, jetzt seid Ihr wieder auf dem neusten Stand. Ab heute geht es wieder wie gewohnt weiter!

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s