Dinomania

Mein Sohn interessiert sich mit seinen dreieinhalb Jahren für vieles. Zum Beispiel für Buchstaben und Zahlen. Den halben Tag singt er das Alphabet, kennt und erkennt alle Großbuchstaben, versucht sich unermüdlich an den kleingeschriebenen Buchstaben. Einige Wörter erkennt er schon und bei denen, die er nicht kennt, liest er die einzelnen Buchstaben vor und fragt, welches Wort das ist.

In der anderen Hälfte des Tages zählt er. Die Stufen, seine Spielfiguren, Finger, Bauklötze – eben alles, was man so zählen kann. Bis zwanzig kommt er schon allein, bei den Zahlen bis 30 (Zehnundzwanzig) helfe ich manchmal noch.

Sämtliche Buchstaben, Zahlen, Wörter, Tiere, Farben gerne auch auf Englisch.

Er interessiert sich für die Tierwelt, für die Natur und die Welt an sich. Sogar einen Kinderatlas mussten wir schon kaufen und ihm darin allerlei zeigen. Er baut gerne mit Lego Duplo.

Sogar das Thema Tod beschäftigt ihn schon eine Weile und er stellt sehr viele Fragen, was ich am Anfang fast ein wenig beängstigend fand.

Ihr seht, seine Interessen sind sehr breit gefächert. Doch es gibt ein Thema, das ihn so brennend interessiert, dass er wirklich alles darüber wissen möchte: Dinosaurier

Es ist bestimmt schon ein Jahr her, vielleicht sogar länger, als er seine erste Dinosaurier-Spielfigur bekam. Natürlich ein T-Rex.

imag0066_1

Dann kam immer mal die ein oder andere Figur hinzu und er spielte von Anfang an gern damit. Doch plötzlich explodierte sein Interesse, und zwar durch dieses Buch:

Ihr könnt Euch sicher denken, dass wir das Buch letztes Jahr in unserem Urlaub in den Niederlanden erstanden haben. Teilweise mussten wir echt kreativ sein, um den Text zu übersetzen. Außerdem gab es dort beim Zoobesuch noch ein paar kleine Figuren für ihn. Von da an wollte er wirklich alles über die Urzeitechsen erfahren.

All die schwierigen Namen, wie groß und wie schwer sie waren, aus welchem Zeitalter sie stammen, ob es Fleisch- oder Pflanzenfresser waren. Zwangsläufig habe ich mir bereits ein großes Fachwissen über Dinosaurier angeeignet und finde es mittlerweile sogar fast ein wenig spannend.

Die Anzahl an Spielfiguren ist zwischenzeitlich immens gestiegen. Und damit spielt er wirklich am liebsten. Vor ein paar Tagen kaufte er sich selbst einen Pentaceratops und hat diesen ganz stolz und ganz allein aus seinem Anna und Elsa-Portemonnaie bezahlt.

 

Jedes Buch über Dinosaurier muss gekauft werden und wir lesen fast nichts anderes mehr. Auch Malbücher, Stickeralben, Kleidung, Deko – alles ist sehr dinolastig.

Seine Lieblingsfilme (neben der „Eiskönigin“) drehen sich – natürlich – um Dinosaurier.

Manchmal bastelt er sich aus einer Decke ein Ei, aus dem er dann als Dinosaurier-Junges schlüpft und ich bin die Dino-Mama.

Abends muss ich ihm immer eine selbst erfundene Geschichte erzählen. Und ratet mal, was immer darin vorkommt? Ihr ahnt es bereits. Erstaunlicherweise findet er meine Geschichten auch noch total toll. Ich sollte wirklich Bücher schreiben. (Nicht.)

Es gibt gerade kaum ein anderes Thema und irgendwie finde ich es toll, dass er sich schon so sehr für eine Sache begeistern kann.

Und so mussten wir ihm versprechen, dieses Jahr in einen Dinopark zu fahren, in dem die riesigen Echsen lebensgroß nachgebaut ausgestellt sind. In der Eifel gibt es zum Beispiel einen solchen Park. Es dauert bis dahin noch eine Weile, aber im September werden wir hoffentlich dorthin fahren. Ich kann es kaum erwarten, seine strahlenden Augen zu sehen, wenn er den Urzeitgiganten gegenüber steht.

IMAG0054_BURST003_1.jpg

2 Gedanken zu “Dinomania

  1. Hach ja gute alte Dinomania, kenn ich sehr gut! Und wenn ich ganz sicher schon viele hundert Male jetzt „Alles über Dinosaurier“ vorlesen musste, ich kenn die immer noch alle nicht 😉 Das bringt mir so manche Rüge ein. Zu Weihnachten ist ein Therizinosaurus zum Bestand gekommen und den erkenn ich, weil der ganz schön pickt, wenn man sich aus Versehen auf ihn setzt.
    Ich wünsch euch schon mal viel Spaß im Dinopark

    Gefällt 1 Person

    • Ja, der Therizinosaurus – den will mein Sohn unbedingt haben. Aber ich befürchte, dass er seiner Schwester damit die Augen auskratzt. Oder mir. Oder sich selbst. Dauert also noch, bis das Biest bei uns einziehen darf. 😋

      Gefällt mir

Was denkst Du? (Beim Absenden eines Kommentars wird Deine IP-Adresse sowie Deine Mail-Adresse gespeichert. Dieser Hinweis erfolgt aufgrund der neuen Datenschutzverordnung. Durch das Senden des Kommentars stimmst Du zu.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.