20 Monate

Ich kann mir gerade gar nicht vorstellen, dass Du in nur vier Monaten schon zwei Jahre alt wirst. Irre, wie die Zeit an uns vorbeifliegt. Und Dein großer Bruder wird schon vier! Ihr beiden… Mit Euch wird es nie langweilig!

Am meisten Spaß hast Du gerade, wenn ich Dein Lieblingslied „Ich bin ein großer Tanzbär“ singe. Dann drehst Du voll auf und tanzt wie eine Verrückte mit Deinem Bruder zusammen und Ihr kichert dabei ohne Ende und fallt alle paar Sekunden um. Das ist so lustig. Wir müssen nur immer aufpassen, dass es keine Verletzten gibt. Auch sonst findest Du all den wilden Blödsinn, den Dein Bruder so macht, urkomisch. In dem Moment, wo wir versuchen, ihn zu bremsen, kicherst Du auch schon los.

Du malst für Dein Leben gern. Auf Tische. Auf den Fußboden. Nur nicht ins Malbuch. Du wuselst hier und da herum, rennst 20 Mal von der Spielzeugkiste in die Spielecke, um Dir doch irgendwelche Tiere und Dinosaurier aufzureihen, Du baust mit Duplo, um es gleich danach wieder zu zerstören, Du betüddelst Deine Puppen, Du schmierst Spielzeugbrote mit Deinem Spielzeugmesser, Du fütterst mich mit imaginären Nahrungsmitteln, bringst mir Sandeis und Du hüpfst gerne auf dem Trampolin.

Du kannst schon frei Stufen heruntergehen. Damit bist Du tatsächlich fünf Monate früher dran, als Dein Bruder es war.

Du willst grundsätzlich nur noch selbst essen und das finde ich gerade sehr nervenaufreibend, denn es ist verdammt nochmal eine riesige Sauerei. Wenn Du einen offenen Trinkbecher hast, schwenkst Du ihn gern so lange hin und her, bis Dein Getränk oben raus schwappt.

Du liebst Anna. Die Schwester der Eiskönigin, versteht sich. Sie ist auf Deiner Magnettafel abgebildet und seitdem ich Dir den Namen nannte, gehört „Anna“ zu Deinen neuen Lieblingsworten. Außerdem rennst Du permanent mit der kleinen Anna-Figur aus dem Ü-Ei herum, nimmst sie immer wieder auseinander und bringst sie mir, damit ich sie wieder zusammenbaue, nur um sie gleich wieder zu zerlegen.

Zu Deinen neuen Worten gehören außerdem:

  • Gagger (Bagger)
  • Kacka (na toll)
  • Popel (super)
  • Apfel
  • Enena (Helena, Deine unbekannte Cousine)
  • Nane (Banane)
  • Hallo

Mit Kleinkram kannst Du Dich stundenlang beschäftigen, besonders toll findest Du Geld. Du gibst Dich dabei mit den kleinen Münzen zufrieden. Noch. Noch…

Sobald Papa auf der Bildfläche erscheint, brüllst Du. Wir verstehen nicht, warum das so ist. Du willst nur von ihm getragen werden, kommandierst ihn in die Küche, willst, dass er Dir Süßigkeiten gibt oder irgendwas anderes, das er scheinbar nie zu Deiner Zufriedenheit erfüllt. Aufgrund dieser Tatsache graut es mir schon ein wenig vor unserem bevorstehenden Mallorca-Urlaub. Wenn Du permanent das halbe Hotel zusammenbrüllst, werden sie uns auf die Straße setzen! Gespannt bin ich auch, wie das mit dem Fliegen so wird.

Übrigens hat Oma Dir den Pony abgeschnitten. Da gehe ich zum Zahnarzt und komme nichtsahnend nach Hause, da ist die Matte weg. Und wie! Es sieht furchtbar aus. Oma, wie konntest Du nur?! Jetzt wird es wohl tatsächlich Zeit für Deinen ersten Friseurbesuch. Ob der da noch was retten kann? Ich fürchte nicht.

Wir waren im Zoo, im Indoorspielplatz, im Tierpark und wann immer es geht, sind wir draußen unterwegs. Und dann bist Du auch immer sehr zufrieden. Bis wir wieder gehen wollen. Dann gibt es einen Aufstand. Immer. Meistens kann man Dich dann aber mit Keksen bestechen.

Wenn man doch alle Probleme mit einem Keks lösen könnte…

Hab einen schönen Tag, kleine Pusteblume!

img1494420028689img1494419924015

11 Gedanken zu “20 Monate

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s