Naturkinder

Gestern bin ich an einen Ort zurückgekehrt, an dem ich schon länger nicht mehr war. Ein Ort, an dem ich mich absolut entspannen kann. Ein Ort, an dem die Kinder laufen und spielen können, fernab von Straßenlärm und Menschenmassen. Ein Ort, mitten in der Natur, wo man Tiere in ihrem natürlichen Umfeld beobachten kann. Ein Ort voller Ruhe und Frieden in unserer viel zu hektischen Welt.

Auch die Kinder fühlten die Besonderheit dieses Ortes. Für eine Weile waren sie völlig im Einklang mit sich und der Natur.

IMG_20170817_175743_618IMG_20170817_095455_797IMG_20170817_175800_180IMG_20170817_175735_720IMG_20170817_175752_703

IMG_20170817_175822_031
Wildpferde im Brachter Wald
IMG_20170817_175827_717
Ein weißer Hirsch

Solche Augenblicke sind für mich Momente puren Glücks. Zurücklehnen und genießen… das tut man viel zu selten. Ich entscheide mich, in Zukunft mehr zu genießen.

Und für welchen Weg entscheidest Du Dich?

IMG_20170817_175615_914

3 Gedanken zu “Naturkinder

  1. In deinem Beitrag steckt sehr viel ansteckende Lebensfreude! Die schönen Bilder laden zum eigenen Natuerlebnis ein!
    Kennst du mein Mitmachprojekt „Kinder im Aufwind“ ? Auf unserer Fundgrube (https://pawlo.wordpress.com/home-2/fundgrube-fuer-kinder-im-aufwind/) findest du mehr darüber. Hättest du Lust, diesen Beitrag diesem Projekt zu widmen?
    Dann brauchst du das nur in diesem Beitrag zu erwähnen und ihn mit der Fundgrube verlinken. Dann kann ich ihn dort kurz vorstellen und in die Inhaltsangabe einsetzen.
    Ich würde mich sehr darüber freuen! Er passt gerade ins aktuelle Thema (Natur tut Kindern gut))

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s