Frau Wachhund und ihr Senf

Erinnert Ihr Euch noch an unsere Nachbarin? Die, die immer alles mitbekommt? Die alles beobachtet und überwacht? Neulich hatte mein Mann wieder eine Begegnung mit ihr. Sie hat nämlich eine Beobachtung gemacht und konnte es nicht unkommentiert lassen.

Mein Mann war mit den Kindern vorm Haus. Der Wildfang wollte mit dem Fahrrad fahren und für die Kleine hatte er das Laufrad mit raus genommen. Das passte der jungen Dame aber mal so gar nicht und sie verkündete ihren Unmut darüber lautstark.

Von diesem Alarm aufgescheucht, kam besagte Nachbarin mit Gummibärchen ans Gartentor. Erst einmal gut gemeint. Und dann sagte sie zu der Kleinen: „Und Du machst jetzt gar keinen Mittagsschlaf mehr?“ Und an meinen Mann gerichtet: „Also, das ist ja viel zu früh, dass sie keinen Mittagsschlaf mehr macht!“

Äh, ja… Die gute Frau hat also beobachtet, dass das Rollo im Kinderzimmer mittags nicht mehr runter geht und kam zu der bahnbrechenden Erkenntnis, dass das Kind keinen Mittagsschlaf mehr macht. Es gibt aber auch Dinge, die sie nicht sieht, denn Gott sei Dank kann sie noch nicht durch Wände gucken.

Fakt ist nämlich, dass ich mein Kind mittags nicht ins Bett zwinge, wenn sie dann entweder nur weint, oder aber sich eine halbe Stunde oder länger dort herumwälzt und einfach nicht in den Schlaf findet.

Was sie ebenso nicht sieht, ist dass unsere Tochter jeden Abend fast eine Stunde brauchte, um einschlafen zu können, was vermutlich daran lag, dass sie einfach noch genug Energie vom mittäglichen Nickerchen hatte.

Na klar – ich persönlich hätte mir natürlich auch gewünscht, dass sie den Mittagsschlaf noch eine Weile beibehält. Letztendlich liegt das aber nicht in meiner Macht. Der Wildfang hörte sogar noch früher damit auf, er war erst 1 1/2 Jahre alt. Das wäre sicher auch ein gefundenes Fressen für sie gewesen – aber sorry – sein Kinderzimmer ist zur anderen Seite raus. Das konnte sie leider zum Glück nicht sehen.

Ich hab ja nichts gegen die Dame, echt nicht, denn eigentlich ist sie ja ganz nett. Es nervt eben nur, dass sie zu allem ihren Senf abgeben muss. Wie so viele andere Leute auch. Senf gehört aufs Würstchen und sonst nirgendwo hin. Also, runterschlucken und gut is!

2 Gedanken zu “Frau Wachhund und ihr Senf

  1. Hachja…solche ungebetenen Kommentare von neugierigen Nachbarn oder Leuten, die meinen, alles besser wissen zu müssen, kennen wir auch…Mach dir nichts draus, die haben anscheinend nichts besseres zu tun als sich un die Dinge anderer zu kümmern. Viele liebe Grüße!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s