Maastricht mit Kindern

Vor kurzem haben wir zum ersten Mal die niederländische Stadt Maastricht besucht. Für die gesamte Familie war das ein tolles Erlebnis, denn die Stadt ist wirklich sehenswert. Maastricht liegt in der Provinz Limburg und ist nur etwas mehr als eine Autostunde von Köln und Düsseldorf entfernt. Auf unserer Reise steuerten wir jedoch zunächst den Ort Valkenburg an, um dort die Burgruine zu besuchen.

Die Burgruine und die Grotte in Valkenburg

Die Kasteelruine Valkenburg ist die einzige Höhenburg in den Niederlanden. Bevor wir uns aber an den Aufstieg machten, ging es zunächst hinab – unter die Burg. Wir besichtigten die Fluweelengrotte, ein riesiges Gängelabyrinth, welches vermutlich im 11. oder 12. Jahrhundert entstanden ist. Wir nahmen an einer Führung teil, die jedoch nur auf Niederländisch stattfand, weshalb wir leider so gut wie gar nichts verstanden und es für die Kinder während der Erzählungen ein wenig langatmig wurde. Dennoch war die Führung durch die Grotte ein unglaublich tolles Erlebnis. Wir hatten vorgesorgt und eigene Taschenlampen mitgebracht, da ich zuvor gelesen habe, dass es dort zappenduster ist und die einzige Lichtquelle ist die Lampe des Guides.

Daher ist das auch unser Tipp für Euch: Eigene Taschenlampen einpacken und außerdem warme Kleidung, da in den Grotten eine konstante Temperatur von 12 Grad herrscht – zu jeder Jahreszeit.

 

Das scheinbar endlose Tunnelsystem diente früher als Fluchtweg aus der Burg. Überall sind historische Wandmalereien zu finden. In fast jeder Ecke gibt es etwas zu entdecken.

 

IMAG8704
Pferdetränke in der Fluweelengrotte Valkenburg
IMAG8707_BURST002_COVER
Kapelle in der Fluweelengrotte Valkenburg
IMAG8708_BURST002_COVER
Sogar auf Dinosaurier sind wir in der Fluweelengrotte Valkenburg gestoßen

Mein Mann und ich waren sogar so begeistert, dass wir am liebsten ganz allein durch die Gänge geschlichen wären. Es war wirklich ein besonderes Erlebnis.

Irgendwann wurden die Gänge enger und es ging aufwärts. Wir traten den Weg nach oben zur Burgruine an. Dort angekommen, mussten wir uns erst einmal ein wenig an das Licht gewöhnen. Die Kinder stürmten sofort begeistert drauf los und eroberten die Burg, kletterten auf Steine, schlüpften durch Gänge und Löcher hindurch.

IMAG8711_BURST001
Kasteel-Ruine Valkenburg

Die Burg entstand um 1115, wurde jedoch mehrfach zerstört und wieder aufgebaut. Oben angekommen, genießen wir zunächst einmal den Blick über Valkenburg. Anschließend wird alles erkundet.

IMAG8734_BURST001
Aussicht über Valkenburg
IMAG8797
Kasteel-Ruine Valkenburg
IMAG8800_BURST002_COVER
Kasteel-Ruine Valkenburg

Die erste Etappe unseres Ausflugs lassen wir nun hinter uns. Der Besuch der Grotten und der Burgruine war ein absolutes Highlight für uns alle.

Maastricht

Wir fahren weiter Richtung Maastricht Zentrum, welches wir innerhalb von etwa 20 Minuten erreichen. Unser nächstes Ziel sollte das Naturkundemuseum sein. Dort gibt es keine Möglichkeit zum Parken – leider nur für Anwohner. Wir steuerten daher das Parkhaus am Vrijthof an, welches sehr zentral liegt, jedoch mit 3,00 €/Stunde nicht gerade günstig ist.

FOTO_20180330_213744
Unterwegs begegneten wir diesem Esel, den die Kinder liebten…
IMAG8807_BURST005
…und blickten in ein paar malerische Gassen der Stadt Maastricht

Dann kamen wir am Naturhistorischen Museum an, welches wir vor allem wegen der Dinosaurier-Skelette besuchen wollten.

IMAG8826
Natuurhistorisch Museum Maastricht
IMAG8883_BURST003
Mutter Erde
IMAG8832
Wir bestaunen die ersten Fossilien
IMAG8830
…und Knochen

Schon ziemlich zu Beginn der Ausstellung erwartete uns das Highlight: Die Dinosaurier-Skelette.

IMAG8836_BURST001
Das Skelett des Mosasaurus im Naturkundemuseum Maastricht

Bei diesem Gesellen waren wir uns leider nicht sicher, um welche Art es sich handelt, da er im Museum nicht korrekt benannt wird. Wir „Experten“ denken, es handelt sich dabei um einen Corythosaurus oder einen nahen Verwandten eben dieses.

IMAG8843_BURST003
Vermutlich ein naher Verwandter des Corythosaurus
IMAG8838_BURST001
Er wird nur als „der holländische Dino“ bezeichnet

 

IMAG8869
Hier findet sich der skurrilste Teil der Sammlung
IMAG8871
Gecko, Schlange und Co.
IMAG8873
Weinbergschnecke, Hausgecko und weitere Kuriositäten

Wir beenden unseren Besuch mit einem kleinen Spaziergang durch den Museumsgarten und machen uns anschließend wieder auf den Weg in die Stadt. Wir essen bei McDonalds am Vrijthof, da wir hier sicher sein können, dass die Kinder auf jeden Fall auch etwas zu sich nehmen. Es ist einfach am wenigsten kompliziert und geht am schnellsten. Da die Kinder zwischenzeitlich ganz schön viel gelaufen sind, holen wir nach dem Essen unseren neuen Bollerwagen aus dem Auto.

IMAG8895_BURST001
Die Kleine ist doch noch nicht so müde, wie wir dachten, daher schiebt sie lieber.

Dort machen die beiden es sich gemütlich – oder eben nicht – und wir ziehen noch ein wenig durch die Stadt. Es geht zunächst stadtauswärts Richtung Wasser.

IMAG8894_BURST003
Blick auf die Maas
FOTO_20180330_214301
Und zur anderen Seite
IMAG8893_BURST003
Promenade Maastricht
IMAG8896_BURST002_COVER
Es geht weiter durch einladende Gässchen
FOTO_20180330_202038
Gemütlichkeit pur

Mich zieht es zu einem ganz besonders schönen Fleckchen dieser Stadt, welches ich auf der Hinfahrt entdeckt habe. Ich lotse meinen Mann durch die Gassen, ohne dass er das genaue Ziel kennt. Ich bin hier einfach meinem Gefühl gefolgt und habe tatsächlich den richtigen Weg gefunden. Wir finden schließlich die alte Stadtmauer, das Helport und den Turm Pater Vincktoren, der früher ein Teil der zweiten, mittelalterlichen Stadtmauer war.

FOTO_20180404_150535
Pater Vincktoren Maastricht
FOTO_20180330_214641
Rauschendes Wasser
IMAG8917_BURST004
Die Kinder lieben diesen Ort – ich ebenso
IMAG8900_BURST003
Historisches Gebäude an der Stadtmauer in Maastricht

Wir kehren diesem Teil der Stadt schließlich den Rücken, da es ein bisschen windig und ungemütlich wird. Wir schlagen den Rückweg Richtung Vrijthof ein und entdecken noch ein paar schöne Gassen, durch die wir gemütlich schlendern.

IMAG8938
Alles entsteigen, die Fahrt geht los!
IMAG8933_BURST001
Romantisch
IMAG8941_BURST003
Durch malerische Gassen…
IMAG8943_BURST003
Vorbei an alten Gemäuern

Schließlich gelangen wir wieder an unseren Ausgangspunkt. Wir verweilen noch ein bisschen am Vrijthof, bis die ersten Regentropfen auf die Erde prasselten.

IMG_20180331_222404_386
Het Vrijthof im Herzen der Altstadt von Maastricht
IMAG8945_BURST002_COVER
Hier drehen die Kinder noch mal ein wenig auf und spielen…
IMAG8889_BURST006
…und laufen um die Wette.

Es ist spät geworden und es war ein langer und sehr schöner Tag. So treten wir unseren Heimweg an und sind etwa eine Stunde später müde, aber zufrieden, wieder zu Hause.

Unser Fazit

Maastricht ist auf jeden Fall eine Reise wert. Nicht nur uns, sondern auch den Kindern hat es gut gefallen, weil wirklich für jeden etwas dabei war. Wir werden sicher wiederkommen!

 

Ein Gedanke zu “Maastricht mit Kindern

Was denkst Du? (Beim Absenden eines Kommentars wird Deine IP-Adresse sowie Deine Mail-Adresse gespeichert. Dieser Hinweis erfolgt aufgrund der neuen Datenschutzverordnung. Durch das Senden des Kommentars stimmst Du zu.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.