Babys Erstausstattung: Was man wirklich braucht

***Anzeige***

„Hast Du schon alles, was Du für das Baby brauchst?“, fragte ich dieser Tage eine schwangere Freundin. Und während sie so erzählte, erinnerte ich mich an die Zeit zurück, in der ich alles für meine Kinder bereit gemacht habe. Der berühmte Nestbautrieb, den wahrscheinlich jede Mama kennt. Und wenn ich so darüber nachdenke, stelle ich kopfschüttelnd fest, dass wir eigentlich viel zu viel hatten. Manches davon war vollkommen überflüssig, anderes wiederum eine große Hilfe.

Was braucht unser Baby wirklich?

Bei der Flut an Dingen, die es für den Nachwuchs gibt, ist es gar nicht so einfach, das zu finden, was wichtig ist. Man lässt sich schnell dazu hinreißen, zu viele der wunderschönen Dinge zu kaufen, um dann hinterher festzustellen, dass manches davon vollkommen unnötig war. Ich möchte Euch daher nachfolgend erzählen, welche Anschaffungen sinnvoll sind und sich für uns persönlich wirklich gelohnt haben.

Babys Zimmer

Wohl mit das Schönste an der Vorbereitung auf das Baby, ist sein Zimmer einzurichten. Man sucht mit viel Liebe und Hingabe Möbel aus, Farben und Tapeten, Dekoration. Zu den wichtigsten Dingen im Kinderzimmer gehören:

  • ein Babybett
  • passende Matratze
  • Spannbettlaken
  • ein 3-türiger Kleiderschrank
  • eine Wickelkommode mit Wickelauflage
  • Regal über dem Wickeltisch
  • ein Windeleimer
  • Babyphone (eventuell mit Kamera)

Dazu kommen noch allerlei schöne Dinge, wie zum Beispiel ein Mobile über dem Bett oder eine Spieluhr. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Was ich persönlich jedoch als völlig überflüssig empfand, was der Betthimmel über dem Babybett. Ja, natürlich – es sieht wunderschön aus, jedoch ist er ein Staubfänger und wenn die Kleinen größer werden und anfangen daran zu ziehen, muss dieser eh abgenommen werden.

Solltet Ihr Euch dazu entscheiden, Euer Kleines gleich im eigenen Zimmer schlafen zu lassen, empfehle ich Euch noch einen bequemen Sessel zum Stillen bzw. Füttern ins Zimmer zu stellen. Doch die meisten Eltern entscheiden sich eher dafür, das Baby zunächst bei sich schlafen zu lassen.

Babys Schlaf

Damit Euer Kleines gut und sicher schläft, ist es ratsam, dass es wenigstens in den ersten sechs Monaten bei den Eltern im Zimmer schläft. Außerdem ist es auch viel einfacher, wenn das Baby nachts weint oder Hunger bekommt. So seid Ihr direkt zur Stelle.

Für eine sichere Schlafumgebung sind folgende Dinge wichtig:

  • ein Beistellbett
  • passende Matratze und Spannbettlaken
  • Schlafsack oder
  • Pucksack/Pucktuch
  • Nachtlicht

Das Baby schläft am sichersten im eigenen Bett. Dank eines Beistellbettes ist es jedoch Seite an Seite mit Mama – Nähe und Sicherheit zugleich. Auch schläft es am besten im Schlafsack und in Rückenlage. Achtet bitte auch darauf, dass es nicht zu warm im Schlafzimmer ist. 18 Grad reichen aus.

Mein Sohn war ein sehr unruhiger Schläfer. Ihm hat es unglaublich gut geholfen, gepuckt zu werden. Daher war für uns der Pucksack wirklich Gold wert.

Babys Pflege

An Eurem Wickelplatz sollten folgende Dinge immer griffbereit liegen:

  • Windeln
  • Waschlappen oder Feuchttücher
  • Wundschutzcreme
  • Bodylotion
  • Mulltücher
  • Babybürste
  • Nagelschere oder -knipser

Fürs Baden benötigt Ihr:

  • Babybadewanne (mit passendem Wannenständer und Ablaufschlauch)
  • Waschlappen
  • Badethermometer
  • Babyshampoo
  • Kapuzenhandtücher

Je nach Temperament Eures Nachwuchses empfehle ich Euch hierzu außerdem ein Regencape. Bei unserem Sohn, der schon von klein auf ein richtiger Wildfang war, bekamen nämlich auch wir jedes Mal eine Dusche ab, wenn wir ihn gebadet haben. Das hat sich übrigens bis heute nicht geändert.

Babys Kleidung

Hier fällt es Müttern vermutlich am schwersten nicht gleich in einen regelrechten Kaufrausch zu verfallen. Doch ein Baby braucht am Anfang wirklich nicht viel, denn schneller als man gucken kann, sind sie aus den kleinen Sachen rausgewachsen.

  • 10 bis 12 Wickelbodys mit kurzem und langem Arm in Gr. 50/56 + 62/68
  • 6 Strampler, vorzugsweise im Schritt geknöpft
  • 6 Langarmshirts
  • 3 Höschen mit Fuß
  • 2 Jäckchen
  • 4 Paar Söckchen
  • 3 Schlafanzüge (einteilig)
  • Halstücher
  • 2 Baumwollmützen

Bei Winterbabys empfehle ich noch einen Fleeceoverall, Handschuhe, Strumpfhosen und eine Wollmütze.

Ich habe hier bewusst Wickelbodys aufgelistet, denn viele Babys mögen es nicht, wenn man ihnen etwas über den Kopf zieht. Und Strampler, die im Schritt geknöpft sind, kann ich auch nur empfehlen, denn das erleichtert das Wickeln ungemein.

Babys Mahlzeit

Ihr möchtet Euer Baby stillen? Perfekt. Das ist nicht nur gut für das Baby, es ist auch äußerst praktisch. Denn so habt Ihr immer alles dabei. Was Mama dafür braucht, ist nicht allzu viel, außer Stilleinlagen, Still-BHs und Stillkleidung.

Doch nicht jede Mama kann oder möchte stillen. In dem Fall braucht ihr einige Utensilien, die unverzichtbar sind:

  • 6 Milchfläschchen mit Saugern (Größe 1 bzw. Teesauger)
  • Milchpulver/Pre-Nahrung
  • Vaporisator/Sterilisator
  • Flaschenbürste
  • Thermoskanne
  • Stillkissen
  • Milchpulverportionierer
  • Cool Twister (kühlt Wasser auf Trinktemperatur ab)

Die letzten beiden Positionen haben mir die Fläschchenzeit ungemein erleichtert. Da ich den Cool Twister benutzt habe, war das gekaufte Flaschenthermomenter vollkommen überflüssig geworden.

Babys Ausflug

Zu Hause ist nun alles bereit, aber auch unterwegs braucht man allerlei, um den Ausflug mit dem Nachwuchs sicher und bequem zum machen.

  • Babyschale fürs Auto
  • passende Einschlagdecke
  • eventuell Sonnenblenden fürs Auto
  • Baby-Rückspiegel
  • Kinderwagen
  • passender Fußsack oder Decke
  • Sonnensegel oder -schirm
  • Regenverdeck
  • eventuell Adapter für Babyschale
  • voll ausgestattete Wickeltasche
  • Babytrage oder Tragetuch

Letzteres hat sich bei uns nicht bewährt, doch ich weiß, dass viele Eltern ihre Babys gern tragen. Zum Thema Tragen kann man sich in der Regel bei der Hebamme oder einer Trageberatung die besten Tipps holen.

Babys Wohlbefinden

Damit sich der kleine Erdenbürger auch rundum wohlfühlt, gibt es jede Menge kleine und praktische Helfer.

  • Schnuller
  • Schnullerkette
  • Krabbeldecke
  • Spielbogen
  • Greiflinge
  • Babyschaukel
  • Fieberthermometer
  • Nasensauger
  • Kirschkernkissen
  • Beißring

Für uns persönlich hat sich außerdem der Stubenwagen sehr bewährt, da wir auf zwei Etagen wohnen und unser Baby so immer bei uns sein konnte, auch wenn es gerade sein Schläfchen machte. Alternativ dazu kann man auch ein Laufgitter nutzten, für die es auch Matratzen zu kaufen gibt. Die Babyschaukel nutzten wir zum Beispiel in der Zeit, wo wir gerade in der Küche zum Essen saßen. Die ideale Lösung.

Die Dinge, die ich hier für Euch zusammengetragen habe, waren die, die sich für uns am besten bewährt haben. Jede Familie hat selbstverständlich unterschiedliche Bedürfnisse. Sicher werdet Ihr die ein oder andere Sache benötigen, die wir nicht gebraucht haben – und umgekehrt. Meine Auflistung soll Euch nur als kleine Hilfe bei Euren Einkäufen dienen.

Shop-Empfehlung

Im Online-Shop von baby-walz bekommt Ihr alles, was Ihr für die Erstausstattung und darüber hinaus benötigt. Neben Mode für Mama und Kind, findet Ihr dort Spielwaren, Möbel, Kinderwagen, Autositze und alles rund um die Themen Pflege, Ernährung und Sicherheit. Wir selbst haben auch einige Dinge für die Babyausstattung dort bestellt und waren sehr zufrieden. Besonders angetan hatten es mir damals die süßen Spielzeuge von Solini.

Toll finde ich auch die Ratgeber-Seiten, mit einem großen Potpourri an Themen. Außerdem könnt Ihr Euch für baby-walz FAMILY & FRIENDS registrieren. Bei diesem Bonusprogramm erhaltet Ihr je 1,00 € Einkaufswert 1 Punkt. Die Punkte werden dann monatlich in Gutscheine umgewandelt.

Nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Baby-Shopping! Und beantwortet mir bitte noch kurz die Frage: Was war die beste Investition, die Ihr für Euren Nachwuchs angeschafft habt?

Was denkst Du? (Beim Absenden eines Kommentars wird Deine IP-Adresse sowie Deine Mail-Adresse gespeichert. Dieser Hinweis erfolgt aufgrund der neuen Datenschutzverordnung. Durch das Senden des Kommentars stimmst Du zu.)

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.