Urlaub am Wasser im Landal Esonstad

Anzeige

Die Sommerferien neigen sich langsam aber sicher dem Ende zu. Schon bald wird mein Sohn in die dritte Klasse gehen, und meine Tochter – mein kleines Mädchen – wird eingeschult. Ein Gedanke, der mich zugegebenermaßen ein wenig nervös macht. Daher könnte es keinen besseren Zeitpunkt geben, um auf unseren Urlaub zurückzublicken und ein wenig in Erinnerungen zu schwelgen.

Als es letztes Jahr im Dezember an die Urlaubsplanung ging, war sofort klar, dass wir aufgrund der aktuellen Situation nicht in den Süden fliegen würden. Stattdessen sollte es wieder ein Aufenthalt in einem Landal Park werden. Doch die Entscheidung fiel uns extrem schwer, denn die Auswahl ist unglaublich groß. Nach einigem Ausfiltern und Überlegen, blieben am Ende schließlich noch zwei Ferienparks übrig: Landal Esonstad und Landal Waterparc Veluwemeer. Meine Tochter wollte in den ersten, mein Sohn in den zweiten Park, ich in beide, und meinem Mann war es egal. Also buchten wir einfach beide – eine Kurzwoche in dem einem, eine volle Woche im anderen Park.

Doch dann stieg die Inzidenz in den Niederlanden extrem, und je näher der Sommer rückte, desto weiter sah ich unseren Urlaub davonschwimmen. Es bestand eine zehntägige Quarantänepflicht nach Einreise in den Niederlanden und es sah lange Zeit nicht danach aus, als würde sich das so schnell ändern. Nach all den langen Wochen und Monaten im Lockdown wollten wir jedoch nicht auf den lang ersehnten Tapetenwechsel verzichten. So entschieden wir uns, den zweiten Teil unserer Reise auf einen deutschen Ferienpark umzubuchen, in der Hoffnung, so wenigstens etwas zu haben. Die Buchung für den Park Esonstad ließen wir jedoch bestehen. Im Notfall hätten wir immer noch kurz vorher auf die Herbstferien umbuchen können.

Dann wurde in den Niederlanden stark gelockert und der Einreise stand nichts mehr im Weg. Also packten wir unsere sieben Sachen und los ging es nach Holland. Wir konnten es kaum erwarten, endlich im Landal Esonstad anzukommen.

IMG_20210809_104427
Willkommen in Esonstad!

Mit strömendem Regen wurden wir begrüßt, doch der Empfang an der Rezeption war herzlich. Wir freuten uns sehr, endlich unser Haus in der Festungsstadt beziehen zu können. Festungsstadt? Ihr habt richtig gehört. Dieser Landal Park ist nämlich anders als die anderen. Er ist im Stil einer typisch holländischen Kleinstadt aufgebaut, und das gefiel uns sehr gut. Nun zeige ich Euch aber erst einmal das Haus.

IMG_20210712_190212_9
Unser Häuschen im Landal Esonstad
IMG_20210809_103023
Kommt herein und schaut Euch den Essbereich an.
IMG_20210809_103008
Der gemütliche Wohnbereich
IMG_20210712_185738_2
Der Blick aus unserem Garten. Hinter dem hohen Schilf befindet sich ein kleines Gewässer, wie man es überall im und um den Park findet.
IMG_20210712_190243_2
Das Spielschiff direkt vor dem Haus

Lust auf bewegte Bilder? Hier gibt es einen kleinen Rundgang durchs Erdgeschoss.

Als die Koffer ausepackt waren und der Regen nachgelassen hat, entschieden wir uns für einen kleinen Spaziergang durch den Park.

IMG_20210712_190358_1
Überall Wasser und viel Grün
IMG_20210712_191220_2
Das Restaurant
IMG_20210712_191307_2
Der erste Blick aufs Lauwersmeer
IMG_20210712_191835_4
Wasser so weit das Auge reicht
IMG_20210815_131344
Aufatmen!
IMG_20210815_131419
Die Kinder wollten unbedingt da rauf. Ohne mich! Da musste mein Mann mit.
IMG_20210712_192311_1
So schön hier!
IMG_20210712_194204_1
Der kleine Spielplatz am Badesee
IMG_20210712_194236_2
Blick auf den Badesee

IMG_20210712_194241_2

IMG_20210815_131517
Mal testen, wie warm (oder kalt) das Wasser ist.
IMG_20210712_195321_5
Wieder zurück Richtung Park.
IMG_20210712_200352_3
Hier gibt es Pizza und Pasta. Leider sind wir nicht dazu gekommen, dieses Restaurant für Euch zu testen.
IMG_20210712_200633_2
Was wir ebenfalls nicht geschafft haben: Mit dem Boot nach Schiermonnikoog zu fahren. Es soll sich sehr lohnen!
IMG_20210712_200751_6
Die Restaurant-Terrasse
IMG_20210712_200953_8
Und es geht zurück zum Ferienhaus, wo wir den Tag dann ruhig ausklingen lassen.

Am nächsten Tag sah das Wetter nicht so rosig aus, sodass wir uns für einen Ausflug nach Dokkum entschieden haben. Und wir haben es nicht bereut, denn Dokkum ist ein hübsches, kleines Städtchen.

IMG_20210815_164804
Aber erst einmal warten, bis die Zugbrücke wieder unten ist.
IMG_20210713_104857_11
Ein sehr hübsches Städtchen!
IMG_20210713_104901_5
Die Kinder wollten gleich einsteigen und losfahren. Hättet Ihr auch Lust?
IMG_20210713_111007_8
Ein holländischer Käseladen. Die Vielfalt ist unglaublich.
IMG_20210815_165155
Windmühlen sind für mich typisch Holland.
IMG_20210815_165217
Verträumt spaziert sie über die Brücke. Was sie wohl gerade denkt?
IMG_20210728_152104
Mit Tieren hat sie es ja nicht so. Aber hinter der Fensterscheibe fand sie die Katze gar nicht gefährlich.

Zurück im Ferienpark gab es dann erst einmal eine kleine Stärkung aus der Snackbar. Wir hatten alle einen riesigen Hunger.

IMG_20210713_144004_7
Für mich gab es einen Chickenburger, Pommes und Salat.
IMG_20210713_144023_1
Die Kleine liebt Frikandeln.

Eine zeitlang saßen wir dann im Ferienhaus und haben den Regen abgewartet. Am späten Nachmittag haben wir uns dann unsere Gummistiefel angezogen und sind zum Wattenmeer gefahren. Ein Erlebnis der besonderen Art, in mehrfacher Hinsicht.

IMG_20210728_152201
Im Watt gibt es nämlich jede Menge zu entdecken.
IMG_20210815_165445
Da muss gleich mal getestet werden, wie sich das anfühlt.
IMG_20210713_183133
Wir haben jede Menge Getier entdeckt. Unter anderem diese kleine Krabbe.
IMG_20210815_165608
Dann gab es zwei Schlüsselerlebnisse. Mein Sohn blieb im Watt stecken. Oder eher gesagt sein Stiefel. Er ist dann ohne ihn weitergegangen und steckte mit der Socke im Watt. Der Klassiker!
IMG_20210815_165526
Meine Tochter fiel direkt ganz hinein. An dieser Stelle war unser Ausflug leider beendet. Die Lust war ihr gehörig vergangen.

Mein Mann hat den Abend daraufhin im Waschsalon verbracht, während ich die kleinen Dreckspatzen gebadet habe.

Der neue Tag fing für die Kleine weniger gut an. Sie hustete ein wenig und konnte deshalb nicht mit ins Schwimmbad, für das wir an diesem Morgen ein Zeitfenster gebucht hatten. So mussten die Männer ohne uns gehen, während wir ein wenig den Park erkundeten.

IMG_20210815_165624
Wir spazierten über den Steg und haben uns die Boote angeguckt.
IMG_20210714_112003
Wir hatten den Spielplatz zeitweise ganz für uns allein.
IMG_20210714_095822_39
Darauf wurde erst einmal eine Runde gehüpft.
IMG_20210815_171629
Und Bollo haben wir auch begrüßt.

Seht selbst.

IMG_20210815_171700
Dann hat meine Tochter eine neue Lieblingsbeschäftigung entdeckt: Bungee Circus. Zuerst war se ziemlich verhalten. Doch dann …

… konnte sie gar nicht mehr genug bekommen.

Wir hatten eine schöne Zeit, wähend die Männer im kühlen Nass jede Menge Spaß hatten.

IMG_20210815_173236
Das Schwimmbad im Landal Esonstad
IMG_20210815_173105
Das Kinderplanschbecken
IMG_20210815_173356
Mein Sohn – der einsame Schwimmer

Danach haben wir uns für einen Besuch im Aquazoo Leeuwarden entschieden. Es ist ein schöner, nicht allzu großer Zoo. Für die Kinder gibt es in jedem Gebüsch Spiel- und Klettermöglichkeiten. Das fanden unsere beiden natürlich toll.

IMG_20210815_171737
Los geht die Entdeckungstour durch den Zoo.
IMG_20210815_171748
Achtung: Freilaufende Pinguine!
IMG_20210815_171801
Meiner Tochter waren die Freigänger nicht geheuer. Zum Glück gibt es Papa – den Retter in der Not.
IMG_20210815_171815
Jetzt wird geklettert und gehangelt.
IMG_20210714_132555_4
Überall blüht es herrlich.
IMG_20210714_133249_27
Der hier sieht gefährlich aus.
IMG_20210714_200032
Aber spannend zu beobachten.
IMG_20210815_171836
Ob sie da wohl trockenen Fußes drüber kommen? Spoiler: Sie haben es nicht geschafft.
IMG_20210815_171852
Stinktier beobachten. Klappt gut, so lang es keine Stinkbombe loslässt.
IMG_20210714_143838_3
Weltbester Hotdog als Mittagssnack.

Wir verließen den Zoo bei bestem Wetter. Das schrie förmlich danach, noch zum Badesee zu gehen.

IMG_20210714_182824_1
Unser Weg führt uns über den Deich von Esonstad …
IMG_20210714_183925_7
… zum Badesee.
IMG_20210714_184234_4
Während die Kinder im seichten Wasser spielen …
IMG_20210714_184533_24
… erkunde ich das etwas raue Lauwersmeer.

Es ist einfach wunderschön hier. Schaut es Euch an.

IMG_20210714_211710_1
Nach dem Abendessen wollten die Kinder unbedingt noch mit dem Roller über den Deich fahren. Und das machten wir auch – dem Sonnenuntergang entgegen.
IMG_20210714_212052_1
Es ist stürmisch und der See beinahe so aufgewühlt wie das Meer.
IMG_20210714_212131_2
Da genießt jemand die Aussicht.
IMG_20210715_081246
Was für ein Moment!

So ging ein langer und ereignisreicher Tag zu Ende. Wir sind müde in unsere Betten gefallen, um Kraft für den nächsten Morgen zu tanken.

Dann stand nämlich Indoorspielplatz auf dem Programm. Und das war richtig, richtig toll. Denn der Indoorspielplatz im Landal Esonstad ist nagelneu und echt cool. Die Kinder liebten es, dort zu toben. Lust auf jede Menge Spaß? Hier geht’s lang!

IMG_20210715_095847_8
Esonstad im Miniaturformat. Dahinter verbirgt sich das Klettergerüst.
IMG_20210715_095853_1
Alles ist ganz neu und richtig schön.
IMG_20210715_100025_30
Meine kleine Kletterkönigin
IMG_20210715_095904_1
Rutschenspaß
IMG_20210715_095918_28
Die Super Slide hätte mich ja auch gereizt. Ich habe es mir ausnahmsweise mal verkniffen. Mein Steißbein hat es mir gedankt.
IMG_20210715_100217_8
Immer schön in Balance bleiben.
IMG_20210715_100358_5
Was mache ich als nächstes?

Wie wäre es mit Mittagessen? Gute Idee. Nach so viel Toben, braucht man dringend eine Stärkung.

IMG_20210715_124823_1
In einer gemütlichen Strandbar mit Blick aufs Lauwersmeer lassen wir uns nieder.
IMG_20210815_175904
Wann er wohl merkt, dass er die Weinkarte studiert?
IMG_20210715_130855_1
Mein Sandwich „Gezond“. Danach war ich pappsatt.

Gut gestärkt haben wir dann am frühen Nachmittag eine kleine Wanderung im Nationalpark Lauwersmeer angetreten.

IMG_20210809_104208
Es geht entlang des Naturpfads.
IMG_20210715_151458_1
Diese Weite …
IMG_20210715_151620_24
Rennen und austoben.

IMG_20210815_180507IMG_20210715_151810_5IMG_20210715_151901_17IMG_20210815_180527IMG_20210715_152742_3IMG_20210715_152943_19IMG_20210715_154550_5

IMG_20210715_155322_5
Ein Hüttendorf mitten im Wald

IMG_20210815_180645

Lasst das einfach mal auf Euch wirken.

Und dann haben wir einen Zwerg entdeckt. Dieser deutet den Weg zu einer weiteren Wanderroute – dem Kabouterpad. Obwohl wir schon eine kleine Tour hinter uns hatten, waren die Kinder nicht mehr zu halten.

IMG_20210815_180706
Der erste Zwerg – wohin wird er uns führen?
IMG_20210715_161509_1
Zum Zwergenhaus.
IMG_20210715_161909_1
Da ist er ja!
IMG_20210715_162056_8
Was gibt es hier zu entdecken? Ein Nistkasten, in dem ein kleines Püppchen wohnt.
IMG_20210715_162204_37
Waldmusik
IMG_20210715_162634_12
Hier hat der Zwerg seine Wäsche aufgehangen.
IMG_20210715_162752_5
Eine Wichteltür.
IMG_20210715_163244_1
Und zu guter Letzt ging es noch über diesen abenteuerlichen Steg.

Es war ein Abenteuer. Die Kinder haben total von dieser Wanderung geschwärmt und wollten am liebsten noch einmal hin. Aber dafür blieb leider keine Zeit. Denn am Abend war schon wieder Koffer packen angesagt. Doch zuvor wurde eine kleine Dame noch sehr glücklich gemacht. Sie konnte den echten Bollo treffen!

IMG_20210815_180801
Was die beiden wohl zu besprechen haben?

Danach ging es zügig zurück ins Ferienhaus. Dort wartete noch ein wenig Arbeit auf uns. Die Koffer packen sich leider nicht von allein.

IMG_20210715_181152_1
Nachdem schließlich gepackt war, ließen wir den letzten Abend entspannt ausklingen. Was zu jedem Holland-Urlaub dazugehört? DubbelVla. Und bei Euch so?

Der letzte Morgen brach an. Nach dem Frühstück wurde das Auto beladen, gespült, die Betten abgezogen – und dann mussten wir unser Häuschen schon wieder verlassen. Wir verabschiedeten uns vom Lauwersmeer und genossen ein letztes Mal den Ausblick.

IMG_20210716_104613_1
Tschüss, Lauwersmeer!
IMG_20210716_121205_14
Dann ging es noch einmal in den Indoorspielplatz, wo die Kleine diesen riesigen Turm gebaut hat.

Keiner wollte gehen. Denn wir hatten eine wirklich schöne Zeit in Esonstad. Aber wisst Ihr was? Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub. Wir beamen uns einfach weg! Gerade noch im Landal Esonstad, jetzt schon im Landal Dwergter Sand. Klick!

Das komplette Video zu unserem Aufenthalt in Esonstad seht Ihr hier.

Auf der Suche nach einem anderen Landal Ferienpark?

Wie wäre es mit:

Weitere Infos und noch viele andere tolle Parks warten auf der Landal Homepage.

Zur Transparenz: Diese Reise haben wir selbst finanziert, doch aus Überzeugung und aufgrund einer tollen Zusammenarbeit mit Landal GreenParks in der Vergangenheit, möchten wir Euch dieses tolle Resort ans Herz legen. Daher die Kennzeichnung als ANZEIGE.

 

Kommentar verfassen