Abenteuer Eifel mit Kindern

Im Mai verbrachten wir zwei Tage in der Eifel. Ursprünglich geplant war das Ganze als Mama-Sohn-Trip, doch letztendlich konnte und wollte Wildfang sich nicht von seiner Schwester trennen – so arg die beiden auch ständig streiten, können sie doch nicht ohne einander. So musste das bereits gebuchte Hotelzimmer storniert und ein Vierbettzimmer gebucht werden. An einem verregneten Freitagmorgen machten wir uns auf den Weg in die Südeifel. Weiterlesen »

Wandern auf dem Traumpfad Waldschluchtenweg

Heute nehme ich Euch wieder mit auf einen der Traumpfade. Dieses Mal haben wir den Waldschluchtenweg auserkoren. Startpunkt des 11,1 km langen Rundwanderwegs ist der Parkplatz Feisternachtbachtal in Vallendar. Bewusst treten wir die Wanderung in die entgegengesetze Richtung an, wollen das Feld quasi von hinten aufrollen.

Weiterlesen »

Wanderung zur Saarschleife mit Kindern

Im Dezember verbrachten wir ein paar Tage im Saarland/Hunsrück und waren wirklich von der Vielseitigkeit dieser Region überrascht. Besonders beeindruckt hat uns jedoch vor allen Dingen eine Tour: Der Rundwanderweg Traumschleifchen ÜberblickWeiterlesen »

Entspannen im Lichterglanz

ANZEIGE I PRESSEREISE

Vor den Feiertagen sind wir nochmal aus unserem Alltagstrott ausgebrochen und haben uns ein paar Tage lang nur auf uns als Familie besinnt. Wohin es uns gezogen hat, wo wir gewohnt haben und welche Abenteuer wir erlebten, das zeige ich Euch in unserem Reise-Tagebuch.

Montag – 17.12.2018

Es war ein ganz schön trüber Tag, an dem wir unsere sieben(hundert) Sachen ins Auto packten und uns auf die Reise ins Hunsrück machten. Unser Zielort war der Landal Park Hochwald in Kell am See an der Hunsrückhöhenstraße – ein Ferienpark mitten in der Natur und an einem Stausee gelegen. Als wir gegen 16.00 Uhr einchecken wollten, wurden wir sehr freundlich an der Rezeption begrüßt und erhielten dort den Schlüssel zu unserem Feriendomizil, welches wir nur wenige Minuten später in Beschlag nahmen.Weiterlesen »

Unterwegs in Bremen – WiB 30.11.-02.12.18

Am Freitag Nachmittag gegen kurz nach drei machte ich mich auf den Weg Bremen, um ein paar Ideen und Eindrücke für meinen Roman zu sammeln – meine erste Übernachtung außerhalb ohne meine Familie. Es war schon ein komisches Gefühl ganz allein loszufahren. Doch ich drehte einfach die Musik laut auf und sang und sang und sang. Nach etwa drei Stunden kratzte mein Hals dermaßen, dass ich damit aufhören musste. Eigentlich hätte ich zu dem Zeitpunkt bereits dort sein sollen, doch dank einiger Baustellen und Staus brauchte ich mehr als eine Stunde länger. Als ich schließlich und endlich die Weser überquerte, leuchtete Bremen mir mit all ihren funkelnden Lichtern entgegen.Weiterlesen »

Wandern auf dem Vulkanpfad

Neuerdings hat uns die Wanderlust gepackt. Meine Mutter hält mich für völlig verrückt, weil sie sich noch gut an die Zeit erinnern kann, in der ich vom Wandern so rein gar nichts wissen wollte. Zu jedem Spaziergang mussten sie mich fast nötigen. Heute ist das anders. Für mich ist die Natur wie eine Tankstelle geworden, an der ich meine Akkus wieder aufladen kann. Und so zog es meinen Mann und mich neulich mal wieder in die Eifel, während meine Schwiegermutter zu Hause die Kinder betreute.Weiterlesen »

Von Zauberwäldern und geheimnisvollen Höhlen – Wandern auf dem Römerpfad

Als mein Mann und ich im Juni unseren 8. Hochzeitstag feierten, hatten wir einen besonderen Wunsch an unsere Eltern: 10 Stunden Zeit! Ich hatte nämlich vor einiger Zeit einen ganz tollen Wanderweg in der Eifel entdeckt, den ich unbedingt mit meinem Mann gehen wollte. Mitte August war es dann schließlich so weit: Wir hatten Zeit für uns – lang ersehnt und dringend überfällig. An einem Samstag Morgen standen meine Eltern schon um kurz nach Sieben vor der Tür und wir schnallten uns unsere Wanderrucksäcke auf den Rücken und zogen los. Zweieinhalb Stunden Fahrt warteten auf uns und dann eine etwa 5stündige Wanderung mit einer Länge von 11,3 km. Klingt total langweilig, meint Ihr?! Oh nein, da muss ich Euch eines besseren belehren!Weiterlesen »

Eifelzauber – Burg Eltz und Nette-Schieferpfad

Erinnert Ihr Euch? Im Mai kam meine Freundin aus Argentinien zu Besuch und ich war erfüllt von großer Vorfreude. Zehn lange Jahre hatten wir uns nicht gesehen. Das Wiedersehen war wunderschön. Wir haben erst mal drei bis vier Runden geheult und uns immer wieder freudig umarmt. Nun galt es, zehn Jahre innerhalb kurzer Zeit nachholen. Es gab so viel zu bereden. Daher hatte ich einen Tag nur für uns allein geplant – ein Tag an dem wir viel Zeit hatten, um uns auszutauschen.Weiterlesen »

Wild und wunderbar

Donnerstag – 07.09.2017

Ein neuer Tag unseres Eifel-Urlaubs ist angebrochen und nach einem gemütlichen Frühstück waren wir gerade dabei uns startklar für unseren Ausflug zu machen, als es plötzlich in Strömen regnete. Das haben wir uns natürlich ganz anders vorgestellt.Weiterlesen »

Von Vulkanen, Rittern und verwunschenen Felsen

Mittwoch – 06.09.2017

Am nächsten Morgen wachten wir erholt auf. Nach dem gestrigen Tag bin ich schon sehr früh auf dem Sofa eingeschlafen.

Und auch heute stand wieder volles Programm auf dem Plan. Wir machten uns auf den Weg Richtung Daun, um uns die Maare anzuschauen. Denn wenn man schon mal in der Vulkaneifel ist, gehört das dazu.Weiterlesen »