Es tut mir Leid…

Seit ich Mutter bin, hat sich vieles in meinem Leben verändert. Fast alles sogar. Eigentlich finde ich das gar nicht schlimm. Im Gegenteil. Aber manchmal…ja, manchmal, da schleicht so ein leises Gefühl in mir hoch. Ein Hauch von schlechtem Gewissen. Darum möchte ich heute mal sagen: Es tut mir leid.Weiterlesen »

Das gebrochene Herz

Das gebrochene Herz

Es trauert

Es leidet Tag für Tag

Schmerz, der die Seele zerfrisst

Kummer, der das Glück vertreibt

Das gebrochene Herz

Es wollte das Glück nicht loslassen

Wollte es mit aller Macht festhalten

Es wollte nicht aufhören zu lieben

Ist es schuld daran

Das gebrochene Herz?

Hat es Deinen Körper krank gemacht?

Dass Du so plötzlich Deinen letzten Kampf kämpfen würdest

Damit hat niemand gerechnet

Das gebrochene Herz

Heute hat es aufgehört zu schlagen

Und es hinterlässt viele gebrochene Herzen

Und Menschen, die Dich liebenWeiterlesen »

Das Mädchen von gegenüber

Im Haus gegenüber wohnt ein Mädchen. Ich kenne es nicht gut, aber gut genug, um zu wissen, dass sie schon viel zu viel erlebt hat mit ihren gerade mal fünf Jahren.Weiterlesen »

Frühling

Ich atme ein
Tief ein
Endlich
Der Winter
Er ist vorbeiWeiterlesen »

Der Abriss

Jahrelang stand sie brach, achtlos fuhr jeder an ihr vorbei. Sie war schon dort seit einer Ewigkeit und sie wird sicher noch eine weitere Ewigkeit dort bleiben, so dachte ich – die alte Ziegelei bei uns im Ort.

Aber jetzt geht es ihr an den Kragen. So viel ungenutzter Platz. So viel Neues könnte hier entstehen. Und so soll es sein. Schneller als man gucken kann wird nun alles abgerissen, zertrümmert, in Schutt und Asche gelegt.

Eigentlich kann mir das egal sein. Ist es aber nicht. Denn tatsächlich ist es nicht einfach irgendeine alte Fabrik für mich. Es ist ein Stück Kindheit. Weiterlesen »

Besiegbare Heldinnen

Bevor Du Mutter wurdest, wusstest Du da, was auf Dich zukommt? Hast Du es nur ansatzweise geahnt? War Dir bewusst, welche Gefühle Dein Kind in Dir auslösen würde?

Ich hatte eine gewisse Vorstellung davon, wie mein Leben als Mutter wohl aussehen würde. Mir war klar, dass sich vieles ändert, dass mein Kind von nun an meine Lebensaufgabe ist. Dass ich es sehr lieben würde. Dass ich bestimmt auch so manches Mal besorgt sein werde.Weiterlesen »

Wegen Euch…

Wegen Dir, mein Sohn…

  • durfte ich erfahren, was Mutterglück bedeutet
  • habe ich viel zu lachen, denn mit Deinen Sprüchen heiterst Du mich immer auf
  • kenne ich den Unterschied zwischen einem Bagger und einem Radlader
  • bin ich zur fantasievollsten Lego-Baumeisterin geworden
  • weiß ich alles über Dinosaurier
  • gehe ich gern in den Indoorspielplatz
  • habe ich ständig Sand in den Schuhen
  • wurde ich zur Geschichtenerzählerin
  • wurde mir bewusst, wie wenig ich eigentlich weiß. Über alles.
  • habe ich mir schon mindestens hundert Mal „Die Eiskönigin“ angeschaut
  • ist es niemals leise in unserem Haus
  • kann ich nur schwer am Schleich-Regal vorbeilaufen, ohne etwas zu kaufen
  • sind ständig Krümel auf dem Sofa
  • ist das Eier-Fach im Kühlschrank stets mit Überraschungseiern gefüllt
  • ist Toben mit Dir zu meinem Sportprogramm geworden
  • finde ich Jungskram gar nicht mehr doof
  • wurde ich zum Muttertier
  • hat sich meine Welt verändert

Weiterlesen »

Du & ich

Mein großer Schatz,

seit mehr als drei Jahren bereicherst Du nun schon unser Leben. Drei Jahre, die einen ganz besonderen Zauber hatten. Drei Jahre, in denen Du gewachsen bist, in denen Du so viel gelernt hast. Drei Jahre, die für mich manchmal ganz schön anstrengend waren und trotzdem kaum hätten schöner sein können.Weiterlesen »

Barfuss

Sonnenstrahlen tanzen auf meiner Nase

Die Welt erwacht zu neuem Leben

Satt, leuchtend und grün

Ich trete aufs Gras

BarfußWeiterlesen »

Als ich Dich verlor

Heute war wieder einer dieser Tage.

Dein Bruder war den ganzen Tag wütend. Er saß trotzig in seinem Zimmer. Deine Schwester hat geweint und geweint. Sie war nun endlich eingeschlafen.

Mein Schädel brummte. Ich wusste nicht mehr, wo mir der Kopf stand. Ich ließ mich auf mein Bett sinken und starrte in den strahlend blauen Himmel. Plötzlich musste ich wieder an Dich denken.Weiterlesen »