Let’s talk about: After-Baby-Body

Mit Stolz trage ich meinen Babybauch vor mir her. Bald schon werden wir zu dritt sein. Ich fühle mich wohl und das strahle ich auch aus. Gegen Ende der Schwangerschaft wird es etwas beschwerlich und es zwickt hier und da, trotzdem kann ich mich wirklich nicht beschweren.

Oder so: Ich trage meinen Babybauch mit Stolz vor mir her. Bald wird unsere kleine Familie komplett sein. Aber richtig wohl fühle ich mich nicht. Ich bekomme schlecht Luft, mir ist oft übel, mein Rücken schmerzt. Meine Füße sind aufs dreifache angeschwollen. Ich fühle mich alles – nur nicht schön. Ich sehne den Tag herbei, an dem ich es geschafft habe und mein Kind im Arm und nicht mehr im Bauch trage.Weiterlesen »

3 Jahre Zwischen Windeln und Wahnsinn

***Enthält Werbung***

Heute vor drei Jahren schrieb ich meinen allerersten Beitrag auf Zwischen Windeln und Wahnsinn. Was mit einer plötzlichen Idee eines Mittags auf dem Sofa begann, wuchs mir schnell ans Herz und wurde zu einer Leidenschaft. Schon immer liebte ich das Schreiben und nun hatte ich endlich einen Weg gefunden.Weiterlesen »

Story Of A Song #5

Und er und ich? Ich weiß auch nicht so recht. Es war irgendwie eine verkrampfte Situation. Aber die sollte sich schon bald ein wenig lockern…

Als wir eines Tages wieder im Tonstudio saßen, sahen wir uns dieses Video hier an und er erzählte mir, dass ihn dieses Lied an einen Freund erinnern würde, der leider viel zu früh gegangen ist.Weiterlesen »

Schwachmom

Supermom war gestern. Schwachmom mit enormen Antikräften ist heute die Heldin des Alltags. Nicht. Schwachmom hat nämlich alles – nur keine Kraft.

Mag es daran liegen, dass ihr Sohn – auch gerne Kid Flash genannt – einfach zu viel Energie hat und aufgrund dessen am Vorabend erst um kurz vor 23.00 Uhr die Augen schloss? Oder war die Tatsache Schuld, dass um 03.00 Uhr der Wecker von Superdad klingelte, der eine wichtige Mission zu erfüllen hatte?Weiterlesen »

Das gebrochene Herz

Das gebrochene Herz

Es trauert

Es leidet Tag für Tag

Schmerz, der die Seele zerfrisst

Kummer, der das Glück vertreibt

Das gebrochene Herz

Es wollte das Glück nicht loslassen

Wollte es mit aller Macht festhalten

Es wollte nicht aufhören zu lieben

Ist es schuld daran

Das gebrochene Herz?

Hat es Deinen Körper krank gemacht?

Dass Du so plötzlich Deinen letzten Kampf kämpfen würdest

Damit hat niemand gerechnet

Das gebrochene Herz

Heute hat es aufgehört zu schlagen

Und es hinterlässt viele gebrochene Herzen

Und Menschen, die Dich liebenWeiterlesen »

Sauto

Das Auto einer Mutter ist nicht einfach nur ein Transportmittel.

Es dient zum Beispiel als Einschlafhilfe für den Nachwuchs. Bei den meisten Kindern ist eine Autofahrt ein Garant dafür, fünf Minuten vor dem Ankommen einzuschlafen. Gut, bei meinen Kindern trifft das eher weniger häufig zu. Schlaf ist nämlich überbewertet, schließlich könnte man ja etwas verpassen. Genau genommen verpassen sie aber rein gar nichts.Weiterlesen »