Was wird aus ihr?

Schon seit vielen Monaten mache ich mir Gedanken. Sie waren ständig unterschwellig da, doch jetzt brechen sie immer mehr an die Oberfläche hervor, werden akut, beschäftigen mich und lassen mich stets mit einer gewissen inneren Unruhe zurück.Weiterlesen »

Das Ende einer Reise

Heute ist es Zeit für einen kleinen Abschied. Fast viereinhalb Jahre befand ich mich auf einer Reise. Eine Reise voller Emotionen, voller Liebe, voller Irrsinn und Unsinn, voller Freude und Trauer, voller Spaß und Ernst. Eine Reise zwischen Windeln und Wahnsinn. Und diese Reise wird heute ein Ende nehmen.Weiterlesen »

Wir sind eben Eltern

Früher gab es nur uns, das Ehepaar. Wir genossen die Zeit zu zweit. Wir machten, was wir wollten, verreisten, wohin wir wollten, kauften uns, was wir wollten, faulenzten, wann wir wollten, gingen raus, wann wir wollten. Wir dachten nicht viel nach. Wir dachten an uns. Wir lebten für uns. Füreinander, zu zweit. Es war eine wundervolle Zeit und ein wichtiger Lebensabschnitt.Weiterlesen »

Wegen Euch…

Wegen Dir, mein Sohn…

  • durfte ich erfahren, was Mutterglück bedeutet
  • habe ich viel zu lachen, denn mit Deinen Sprüchen heiterst Du mich immer auf
  • kenne ich den Unterschied zwischen einem Bagger und einem Radlader
  • bin ich zur fantasievollsten Lego-Baumeisterin geworden
  • weiß ich alles über Dinosaurier
  • gehe ich gern in den Indoorspielplatz
  • habe ich ständig Sand in den Schuhen
  • wurde ich zur Geschichtenerzählerin
  • wurde mir bewusst, wie wenig ich eigentlich weiß. Über alles.
  • habe ich mir schon mindestens hundert Mal „Die Eiskönigin“ angeschaut
  • ist es niemals leise in unserem Haus
  • kann ich nur schwer am Schleich-Regal vorbeilaufen, ohne etwas zu kaufen
  • sind ständig Krümel auf dem Sofa
  • ist das Eier-Fach im Kühlschrank stets mit Überraschungseiern gefüllt
  • ist Toben mit Dir zu meinem Sportprogramm geworden
  • finde ich Jungskram gar nicht mehr doof
  • wurde ich zum Muttertier
  • hat sich meine Welt verändert

Weiterlesen »