Story Of A Song #5

Und er und ich? Ich weiß auch nicht so recht. Es war irgendwie eine verkrampfte Situation. Aber die sollte sich schon bald ein wenig lockern…

Als wir eines Tages wieder im Tonstudio saßen, sahen wir uns dieses Video hier an und er erzählte mir, dass ihn dieses Lied an einen Freund erinnern würde, der leider viel zu früh gegangen ist.Weiterlesen »

Unser Wochenende in Bildern 15./16.07.2017

Das Wochenende startete schlecht. Freitagabend bekam ich plötzlich Schüttelfrost und ich fühlte mich, als hätte sich ein Elefant auf mich gesetzt.Weiterlesen »

Story Of A Song #4

Schließlich verabschiedeten wir uns, mit dem Versprechen, dass ich ihn als Dankeschön mal auf ein Bier einlade.

Ein Versprechen, dass ich auf diese Art nicht einlösen konnte.

So endete die Geschichte vor einer Weile. Und heute möchte ich sie weiter erzählen.Weiterlesen »

Story Of A Song #3

So schlecht kann es aber nicht gewesen sein, dachte ich dann, als ich eine Mail mit einem Musikstück aus dem Studio bekam, mit der Frage, ob ich mir vorstellen könnte, dazu einen Text zu schreiben.

Klar kann ich!

Erinnert Ihr Euch? So endete der letzte Teil dieser Geschichte. Wie es weitergeht, erfahrt Ihr jetzt.Weiterlesen »

Story Of A Song #2

Neulich erzählte ich Euch, wie ich meine Liebe zur Musik, oder eher gesagt zum Singen entdeckte.

Doch die Sache mit der Band hatte sich schnell wieder zerschlagen. Es gab einfach eine Sängerin zu viel. Und auch aus ein paar anderen Gründen passte es nicht.Weiterlesen »

Story of a Song

Neulich stand ich nach langer Zeit mal wieder im Proberaum und habe mit ein paar Bekannten ein bisschen Musik gemacht. Seit mehr als vier Jahren habe ich keinen Proberaum mehr von innen gesehen.

Ich fühlte mich plötzlich um einige Jahre zurück versetzt. Und es war fast so wie damals, als ich zum allerersten Mal in einem Proberaum stand und etwas singen sollte.Weiterlesen »

Das Mädchen aus der ersten Reihe

Damals – vor vielen, vielen Jahren – standen die meisten Mädels in meinem Alter kreischenderweise auf Boygroups. Ich hingegen stand auf eine Boygroup der etwas anderen Art.

Alles fing mit dieser CD an. Vor fast 24 Jahren.Weiterlesen »

Die Play-Liste eines 1 1/2-jährigen

Die liebe Nina von Gedankenpotpourri hat mich gestern an ein wunderschönes Lied erinnert, welches ich seit Jahren nicht mehr gehört habe: „Ich will nur wissen“ von Laith Al Deen.

Da kam die Lust auf, mal wieder alte CD’s hervorzuholen und ein wenig in Erinnerungen zu schwelgen. Aber das ist leichter gesagt als getan. Denn hier turnt immer so ein kleiner Krümel rum, der seine ganz eigene Vorstellung davon hat, welche Musik hier gerade laufen soll.Weiterlesen »

Man wird ja wohl noch träumen dürfen…

Heute habe ich zum ersten Mal ein Video angeschaut, welches vor ca. einem Jahr entstand, als ich auf der Silberhochzeit von Freunden einen zum Besten gegeben habe.

Mein erster Gedanke: Boah, siehst Du da fett aus! (Und das trotz Bodyshaper!) Und was mir gleich darauf ins Ohr stach, war der einzige Ton, den ich versemmelt habe. Grummel! Es hätte so schön sein können…! War es ja eigentlich auch, abgesehen von dem kleinen Patzer. Aber das nervt mich immer so unglaublich! Da fällt mir dann immer wieder ein, warum ich mich noch nie zu einem Casting getraut habe. Ich bin halt einfach nicht gut genug – auch wenn ich es gerne wäre. Aber selbst wenn ich es wäre, gäbe es immer noch ein großes Manko: ich bin einfach keine Rampensau!Weiterlesen »

Music was my first love

Ich habe schon immer gern gesungen. Seit ich denken kann. Als ich mir überlegte über die Musik zu schreiben, fiel mir erst wieder ein, dass ich es schon als Kind ständig getan habe. Ich erinnerte mich wieder daran, dass ich früher öfter mit meinen Großeltern in die Stadt zum Einkaufen gefahren bin und ich habe während der ganzen Autofahrt gesungen. Ich glaube, sie haben mir gern zugehört. Zumindest habe ich mir das eingebildet.Weiterlesen »